...meine kleine Welt

Ich habe mir überlegt das ich hier meine "Gedankenausbrüche" und "lyrische Werke" festhalten werde, mein Weg in ein positives Leben, selbstheilung, selbstzerstörung? Wer ein intensiver und impulsiver Mensch ist der viel Emphatie und Gefühle in sich trägt wird vielleicht, aber nur vielleicht, so manches verstehen.

 

Die ganzen Facebook Notizen mache ich nun nach und nach auch hier in meinen Blog...


Meine Muse

Mittwoch, 20. Dezember 2017 - in Facebook Notizen


...mit ihr hat alles begonnen. Sie war mein erstes Shooting aber ich hatte sie nicht zum letzte mal vor der Linse. Ich hatte einfach mal so, auf einem Schwarzen Brett und anderen Gruppen, hier auf Facebook einen Modelaufruf gestartet. Siehe da, hat mich tatsächlich jemand angeschrieben.
 
 
Meine Freude war so groß! Das sich überhaupt jemand gemeldet hat Grenze für mich nahezu an ein Wunder. Bis zu diesem Zeitpunkt waren meine einzigen “Modelle“ meine Katze oder andere Tiere und das eher unfreiwillig. Landschaften und Natur, mehr hatte ich nicht in meinem “Portfolio“ (wenn man das so nennen kann).
 
Nun denn, ich dachte nicht das mein "Traum in Erfüllung gehen würde. Ich also schnell mal das World Wide Web durchforstet um irgendwie einen TFP-Vertrag zusammen zu stellen. Gar nicht so einfach, es gibt zwar extrem viele, aber ich habe mit dann aus zig verschiedenen meinen eigenen zusammengefriemelt. Puh...geschafft!
 
So der Termin war vereinbart, auf geht's! Thema stand fest Outdoor (mit Location Wechsel) wie Indoor im Rockabilly bzw. 50er Jahre Stil. Klar noch mehr für das aller erste Shooting geht nicht, das dachte ich mir danach auch *lach*. Ich natürlich sau aufgeregt, Sie hatte noch jemand als Begleitung plus Hund mitgebracht. Erst mal Brunchen mit Sektchen und dann ging es los. Auf AUF, hinaus!
 
 
Ich muss ja sagen, so im nachhinein, ich habe so viele Fehler gemacht das ich Heute die Hände über dem Kopf zusammenschlage, aber Hey so ist das eben wenn man wild drauf los knipst. Ich mag die Bilder dennoch sehr auch Heute und wenn ich gerade so darüber rede, müssten wir das eigentlich noch mal machen genau so! Das wäre doch was!
 
Memo an mich selbst: Termin ausmachen!
 
Also gut nach einigen Stunden waren wir dann fertig, ich hatte gefühlt eine Millionen Fotos gemacht. Wir waren alle aber K. O. aber zufrieden. Ich war begeistert von dieser Schönheit und diesem Lächeln und Stefania war begeistert von mir und von den Bildern, die ich ihr auf dem Display gezeigt hatte.
 
 
Voll Motiviert an den Computer am liebsten alles gleich bearbeiten. Es hat echt Spaß gemacht aber Retusche an Personen? Uff, da bin ich aber so was von an meine Grenzen gestoßen. Egal Dr. Google weiß doch immer einen Rat. Naja mehr Schlecht als Recht hab ich dann da rumgefuhrwerkt und Tadaaaa...das erste Bild war fertig und oh Gott war ich aufgeregt. Kennt ihr das? Die Angst das du die einzige Person auf dieser Erde bist der das Bild gefällt? Schrecklich!
 
Egal ich also zack ihr mal über Whatsapp das Bild geschickt. Bibber bibber...Oh sie hat es gesehen...stille...sie schreibt...Oh Gott jetzt kommt es...sie findet es bestimmt furchtbar...Was hab ich mir nur dabei gedacht...So ein scheiß...jetzt isses zu spät jetzt hat Sie's gesehen...
 
 
Und dann kam die Antwort, wie schön sie es findet. Kennt Ihr den Emoji mit den Herzchen Augen? Genau so sah ich in diesem Moment aus!! Ich war so unendlich erleichtert und das war für mich der Startschuss so zu sagen. Ich bin ein sensibel auch wenn man es nicht meinen könnte, aber ich glaube hätte Sie negativ darauf reagiert, würde ich Heute keine Personen Fotografieren. Wenn ich überhaupt noch fotografieren würde, außer mit dem Handy.
 
Abgesehen von meinem Verlobten, Familie oder Freunde war Stefania die Erste die an mich “geglaubt“ hat. Das ich ein Gutes Auge habe und Ihr die Bilder gefallen. Dafür Danke ich dir meine Liebe!! Bis Heute hat sich daran nichts geändert im Gegenteil. Man wächst sogar gemeinsam.
 
 
Seit dem ist Sie meine Muse und mittlerweile eine richtig richtig gute Freundin geworden. Wenn ich irgendwas ausprobieren will, egal wie, egal wo, egal was...Stefania ist dabei. Inspiriert seit Tag 1.
 
Mal schauen wer es bis zum Ende durch gehalten hat. Für entdeckte grammatikalische Fehltritte wird nicht gehaftet.
 
Liebe Grüße
Eure Miss Red
 

 

...und wer bis zum wirklichen Ende ausgehalten hat...Mit einer Sache hat Sie mich ja besonders berührt...Eines von meinen Bildern hängt nun bei Ihr im Schlafzimmer!

 

Datenschutz